Feuilleton

©Nicole Hacke / Operaversum

Kontroverse Themen, erheiternde Themen, anregende Themen und überhaupt...alles, was mich rund um das Thema Musik beschäftigt, findet im Feuilleton seinen Platz.

 

Hast du schon mal darüber nachgedacht, was einen Autodidakten in der Musik umtreibt und wie sich jemand ganz ohne musikalische Grundkenntnisse zu einem Virtuosen entwickeln kann?

 

Oder interessiert es dich, wie mein musikfreies Corona-Jahr verlaufen ist, das Treppenhauskonzerte für meine Nachbarn eine besonders schöne Abwechslung in der kunstentwöhnten Zeit waren und warum ich denke, dass sich die Musik im Speziellen und die Kunst ganz generell immer noch im freien Fall befindet.

 

Finde es doch einfach heraus und trete gerne mit mir in den Dialog.

 

©Nicole Hacke / Operaversum

Welchen Tenor hätten sie denn gerne?

"Welchen Tenor hätten Sie denn gerne? Den dunkelsamtig timbrierten, den metallisch hell klingenden oder den mit der heroisch vokalen Strahlkraft?" Was für eine Frage, denke ich. "Natürlich den dunkelbraun gelockten, den mit der baritonal eingefärbten schokoladensatten...


Mehr Zeit für Schöngesang - Wenn die Stimme am Anschlag ist

Vor der Pandemie schien so manche Stimme überfordert. In der Hektik des permanenten Termindrucks, einen Opernmarathon nach dem anderen bewältigen zu müssen, blieb nur der verbissene Fokus auf die Haltbarkeitsdauer des menschlichen Stimmorgans.

 



©Brescia e Amisano / Teatro alla Scala 2021

Die Zukunftsmusik der Oper im multimedialen Zeitalter

Als sich die Oper noch in ihrer Blütezeit befand, einige Jahrhunderte ist es her, scherte sich niemand darum, ob nicht irgendwann einmal der Zenit ihrer Daseinsberechtigung überschritten sein würde. Schließlich zählten Dramen...

 



©Screenshot 3Sat / Dokumentation Die Oper - das knallharte Geschäft

Die Oper - Das harte Brot der brotlosen Kunst

Was willst du denn beruflich mit der Musik machen? Du studierst dich dumm und dämlich, strengst dich wahnsinnig an, um nach sechs Jahren harter, verbissener Arbeit bitte was zu verdienen?

 



©Wilfried Hösl / Bayerische Staatsoper

brennpunkt oper

VOM KINEMATOGRAFISCHEN WANDEL AUF DER OPERNBÜHNE

Nicht erst seit sich das Coronavirus in unsere Gesellschaft eingeschlichen hat, gibt es den populären Ansatz, das Operngeschehen auf den Brettern dieser Welt in einem kinematografischen Kontext zu verhaften.

 



©Nicole Hacke / Operaversum

stell dir vor, die oper macht auf und keiner geht hin

Als ich vor zwei Tagen der ORF Talkshow "Stöckl lädt ein" lauschte und dabei gedanklich an einem Kommentar des Welttenors Jonas Kaufmann hängen blieb, blieb mir, Erkenntnis sei Dank, vor Schreck beinahe die Luft weg.

 



©Wilfried Hösl / Bayerische Staatsoper

ein musikalicher Rückblick auf das Jahr 2020

MUSIK-DETOX ODER DIE QUAL DER KONZERTANTEN ENTHALTSAMKEIT

Normalerweise ist eine Detox-Kur etwas grundsätzlich Gutes, normalerweise lässt man sich auch ganz freiwillig auf sie ein.

 



©Nicole Hacke / Operaversum

vom fluch und segen der bühnentür

Von Anbeginn war sie mir suspekt. Die Bühnentür - ein Ort, den seinerzeit Groupies aufsuchten, um ihren Musikidolen...

 



©Nicole Hacke / Operaversum

Musik im freien fall!

Alljährlich zog es die politischen Vertreter des elitären Bildungswesens, die Kulturminister und die privilegierte Oberschicht zu den begehrten musikalischen Festspielen in Bayreuth, Salzburg oder auch München.

 



©Nicole Hacke / Operaversum

Wenn nichts mehr hilft, hilft nur noch singen

Ich habe schon so vieles ausprobiert, wenn es darum ging, Stress abzubauen, entspannter und gelassener zu werden, meine innere Balance...

 



©Wilfried Hösl / Bayerische Staatsoper

Ein Stream geht um die Welt...und noch einer!

Während ich mir noch Gedanken darüber mache, wie sich die Konzert- und Opernhäuser dieser Welt wohl in den nächsten Wochen...

 

 



©Nicole Hacke / Operaversum

Treppenhauskonzerte

WENN DU NICHT INS KONZERT KANNST, DANN MUSS DAS KONZERT EBEN ZU DIR KOMMEN!

Bereits morgens, direkt nach dem Aufstehen, gleich unter der Dusche, trällere ich die ersten Lieder vor mich hin. Ich liebe es, zu singen, könnte stundenlang singend meinen Tag ausfüllen...

 

 



©Nicole Hacke / Operaversum

und die musik bleibt stumm!

Dieser Tage bleibt es stumm in den Theatern, Konzert- und Opernhäusern Europas und der Welt. Eine Pandemie bedroht den Globus: Ohne das Corona-Virus wäre jetzt alles anders.

 



©Nicole Hacke / Operaversum

Was mich umtreibt, über Musik zu schreiben

Worte sind wie Musik, nur ohne Ton! Das denke ich ganz oft, wenn ich den Stift ansetze und ein paar Gedanken zu Papier bringe...

 



©Nicole Hacke / Operaversum

Filmreifer Sprint zum Covent Garden

...DENN DIE OPER WARTET NICHT!

Gute Planung ist alles! Dachte ich mir auch, als ich mir in meinem Londoner Hotel an der Rezeption ein Ticket für die Ballett Aufführung Jewels...